• Slide1
     
     
     

    Bringen Sie Bewegung in ihr Leben

    Erleben Sie Fitnesstraining völlig neu

Gewürze in der Weihnachtszeit Sie duften, heben die Stimmung und stimulieren die Gesundheit in vielen, insbesondere weihnachtlichen Gewürzen steckt mehr  als nur eine Leckerei. Daher spielen sie in der traditionellen Medizin, im Ayurveda oder in der Aromatherapie beispielsweise  eine Rolle. Hier sechs Gewürztipps, die Rezepte verfeinern, Weihnachtsstimmung zaubern und der Gesundheit gut tun.

ernaehrung_12_20_website_injoy

Zimt

Ob im Müsli oder im Glühwein – Zimt gibt das gewisse etwas und senkt sogar den Blutzuckerspiegel bzw. hält ihn niedrig. Das mindert das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Seine ätherischen Öle wirken antibakteriell, entzündungshemmend und krampflösend.

 Muskat

Muskat ist eine Wohltat für den Magen, unterstützt die Verdauung und hat entzündungshemmende, antibakterielle Eigenschaften. Enthaltene ätherische Öle wirken appetitanregend und stimmungsaufhellend. Um diese zu erhalten, Muskat erst nach dem Kochen hinzufügen und nur in geringen Mengen.

 

 

Sternanis

Wohltuend in der kalten Jahreszeit ist ein Tee aus aufgebrühten, zermahlenen Sternanis. Doch auch als Gewürz, in Suppen, Reisgerichten oder in Gebäck beispielsweise, wirken die Inhaltsstoffe des Anis krampflösend. Sie helfen sowohl bei Blähungen und Verstopfung als auch schleimlösend gegen Husten und Erkältungssymptome.

Nelke

Gewürznelke beugt Migräne vor bzw. kann Anfälle lindern. Nelke beruhigt den Magen-Darm-Trakt und Eugenol, ein ätherisches Öl der Gewürznelke, wirkt schmerzstillend und desinfizierend, beispielsweise bei Zahnweg oder Entzündungen im Mund-, Rachenbereich. Es hemmt das Wachstum von Bakterien, Pilzen und Viren.

Ingwer

Ingwer wirkt vielfältig: entzündungshemmend, das Immunsystem unterstützend und Infekten vorbeugend. Gallenblase und Bauchspeicheldrüse werden in ihrer Funktion unterstützt, was verdauungsfördernd wirkt, Übelkeit und Magenproblemen vorschützt. Als Tee mit Honig und Zitrone ein hervorragendes Wintergetränk!

Kardamom

Kardamom hilft nicht nur bei Verdauungsproblemen, wie Sodbrennen, sondern sorgt beim Zerkauen des Gewürzes auch für frischen Atem. Er regt die Stimmung, den Kreislauf sowie die Sauerstoffversorgung des Gehirns an und man sagt ihm aphrodisierende Effekte nach.

Auf eine gesunde, fitte und frohe Weihnachtszeit!

 

 

Kategorie 1

Keine News gefunden
Icon fb
Instagram appicon aug2017